1986 – “Wie in einem Spinnennetz”

1986 brachten die tfn Agatha Christies Bühnenstück “Im Spinnennetz” zur Aufführung:

Clarissa Hailsham-Brown, die Frau eines Diplomaten, mietet ein Haus eines verstorbenen Antiquars. Mit den Hailsham-Browns zieht Pippa, die Tochter von Mr. Hailsham-Brown aus erster Ehe ein. Ausgerechnet an jenem Tag, an dem Clarissa Hailsham-Brown ihren Ehemann mit hohem Politikerbesuch zu Hause erwartet, taucht Oliver Castello auf, dem neuen Ehemann der ersten Mrs. Hailsham-Brown. Er will Pippa zu ihrer Mutter zurückholen und bietet sogar Geld dafür. Pippa, die das mitbekommt, verkündet, dass sie Oliver umbringen wolle. Clarissa kann Pippa beruhigen und den erpresserischen Halunken mit viel Überredungskunst loswerden. Und tatsächlich: als Clarissa anschließend das Haus aufräumt, findet sie wenig später im Salon seine Leiche. Die Polizei kann sie jetzt nicht rufen, denn jeden Moment werden die hohen Gäste eintreffen. Also lässt Clarissa den Toten im Geheimgelass zwischen Salon und Bibliothek verschwinden. Doch Inspektor Lord steht schon auf der Schwelle. Und dann ist auch die Leiche plötzlich weg …

Es spielten: Marika Hannappel (verheiratete Jokisch), Thomas Helfrich, Frank Jokisch, Edith Meudt, Stephan Meudt, Wolfang Novian, Heike Stahlhofen und Bruno Stenger

 

Plakat & Chronik

Galerie

 

1987 – "Die Herberge ist heute hier" 1984 – "Brave Diebe" & "Hier sind sie richtig"