2004 – “Frau Holle”

2004 konnte mit Josef Becker ein alter Fahrensmann dafür gewonnen werden, nach langer Zeit wieder Regie bei den tfn zu führen, nachdem er in den Jahren zuvor schon wieder auf der Bühne zu sehen gewesen war. Im Märchenstück “Frau Holle” in der Fassung von Waldrud Ritzel traten junge und alte Schauspieler gemeinsam auf. Das Stück richtete sich ausdrücklich nicht gezielt nur an Kinder, sondern auch an Erwachsene. Es wurde mit großem Erfolg an zwei Sonntagen im November vor ausverkauften Haus aufgeführt.

Es spielten:

Frau Sieben und ihre ungleichen Töchter.
Britta Donell, Ina Engelhardt, Corinna Meudt (verh. Kröller)

Fau Holle und Mauzeminchen:
Patricia Becker und Celine Donell

Äpfel:
Sebastian Frink, Insa Leukel, Sophia Müller, Klara Huttarsch, Marvin Bartmann, Alina Bittner, Anna Theis, Adrian Wickers

Brote:
Luis-Ramon Novian, Yannic Donell, Vanessa Wick, Enrico Noll, Maximilian Neumann, Leon Jokisch

Schneeflocken-Ballett:
Klara Huttarsch, Insa Leukel, Lisa-Marie Stamm, Anna-Lena Noll, Julia Schuy, Angela Fondel, Anna-Lena Merz

Der Brunnenmeister der Stadt: Josef Becker

Hans: Frank Prüfer

Bertel: Lukas Müller

Müller Klapperrad: Wolfgang Müller

Bürgerinnen und Bürger der Stadt:
Sophia Müller, Angela Fondel, Lucia Huttarsch, Yannic Donell, Sebastian Frink, Dilan Apaydin, Maurice Rohlik, Lisa Pelz

 

Programm

Presseschau

 

2005 – "Hugo" oder "Ein Mann für Mama!" 2003 – "Katharina Knie"