2014 – “Funny Money”

Im Jahr 2014 spielten wir (nach der Farce „Außer Kontrolle“ im Jahr 2011) erneut ein Stück von Ray Cooney, die Komödie „Funny Money“.

Herry Perkins kommt nach Hause – und eine halbe Stunde später ist im Wohnzimmer der Familie ein heilloses Durcheinander, das sich mit jedem Besucher weiter steigert. Situationskomik vom Feinsten, echte Cooney-Charaktere und eine Geschichte, die sich jeder wünscht, wenn er mit der U-Bahn fährt – oder doch nicht?

Was kann einen braven Angestellten aus der Bahn werfen? Natürlich Geld, viel Geld. Um genau zu sein, 1.000.000 englische Pfund.

Die geraten bei einer Verwechselung ähnlich aussehender Aktentaschen eines schönen Tages in die Hände von Henry Perkins. Und was macht man damit? Man macht sich aus dem Staub. Jedenfalls hat er das vor.

Was Henry Perkins so alles durchleben muss, zeigten wir während fünf Aufführungen im Haus Erlenbach in der Zeit vom 27. September bis zum 5. Oktober.

Auf der Bühne standen: Silas Cramer (Henry Perkins), Michaela Ortseifen (Jean Perkins), Steffen Jainta (Vic Johnson), Vanessa Berndt (Betty Johnson), Christian Zimmer (Detective Sergeant Davenport), Marc Schramm (Detective Sergeant Slater) Vanessa Vogelrieder (Billy).

 

Programm

Presseschau

Galerie

Fotos: Isabel Holtkamp

 

2015 – "Vier scharfe Richterinnen" 2013 – "Der Seelenbrecher"